Jetzt sehen Sie durch:Schlafsack

Top Komfort! Daunenschlafsack Yeti Sunrizer 500 im Trekkingtester Testbericht

Bisher haben wir Kunstfaserschlafsäcke & Daunenschlafsäcke in einer mittleren Preisklasse getestet. Nun testen wir einen Artikel aus dem deutlich höheren Preissegment, denn der Daunenschlafsack Yeti Sunrizer 500 kostet circa 239,95 Euro. Und ich kann nur sagen, wer auf Komfort nicht verzichten möchte, sollte eindeutig etwas tiefer in die Tasche greifen, denn es lohnt sich in diesem Falle tatsächlich.

Unter Komfort verstehe ich einige Eigenschaften wie z.B. gute Atmungsaktivität, angenehmes Tragegefühl oder auch die möglichst kinderleichte Handhabung . Der getesteten Yeti Sunrizer 500 ist im Innenbereich mit ID SoftCell gearbeitet, ein Nylongewebe, welches sich angenehm weich anfühlt und hohe Atmungsaktivität besitzt. Denn trotz erhöhter Außentemperatur beim Test (11°C) und bei einer laut Herstellerangaben Komforttemperatur von 3°C habe ich nicht schwitzen müssen und hatte stets ein angenehmes Wärmegefühl.

Darüber hinaus sind mir die hochwertigen Daunen aufgefallen. Wenn der Schlafsack aus dem Packsack entnommen und ordentlich geschüttelt wird, entfalten sich diese enorm und der Schlafsack ist voluminös und sehr weich.
Meine Erwartung bezüglich der Handhabung ist in vollem Umfang erfüllt. (Was ich aber bei dieser Preiskategorie auch nicht anders erwartet habe) Das Öffnen des 2-Wege Reißverschlusses im Liegen ist einfach – die Handhabung bequem. Die Einstellmöglichkeiten für Wärmekragen und Kapuze sind wie auch bei unseren vorherigen Testmodellen vorhanden und ebenfalls einfach zu justieren. Der Schlafsack besitzt eine Koppelfunktion und sein Mumienschnitt liegt sehr gut am Körper an. Packmaß (siehe Vergleich zur herkömlichen 1Liter-Wasserflasche) und Gewicht von 1100g bewegen sich im akzeptablen Rahmen, weshalb ich diesen Schlafsack für meine nächsten Trekkingtouren nicht missen möchte.

Alles in allem besitzt der Daunenschlafsack Yeti Sunrizer 500 herausragende Eigenschaften im Bereich Komfort und Verarbeitung – er lässt für anspruchsvolle Trekkingtouren keine Wünsche offen. Der mitgelieferte Aufbewahrungssack gehört zum Zubehör und sorgt dafür, dass man lange Freude an diesem hochwertigen Produkt hat.

Es ist schön wieder ein “WOW” Erlebnis mehr gesammelt zu haben. Top !

Daunenschlafsack Yeti Sunrizer 500 im Detail:

  • Außenmaterial: ID SoftCell Softnylon, 100% Polyamid
  • Innengewebe: ID SoftCell Softnylon, 100% Polyamid
  • Füllung: Crystal Down™ 90/10, 600+ cuin
  • H-Kammer Verarbeitung
  • verschiedenfarbige Kordelzüge und unterschiedliche Stopper sichern Orientierung
  • Comfort: 3°C
    Limit: -3°C
    Extrem: -18°C
  • Bei uns im Test: Größe L eignet sich bis Körpergröße 190cm
  • Maße: 230 x 80 x 56cm
  • Packmaß: 32 x 15cm
  • Gewicht: 1100g

 

Trekkingtester Testurteil:

Gewicht/Packmaß:
Komfort (Atmungsaktivität):
Wärmeeigenschaften:
Handhabung:

 

Vielen Dank an www.unterwegs.biz für die Bereitstellung des Daunenschlafsacks.

 

TrekkingTester Testbericht – Deuter Schlafsack im Praxistest


Deuter – Trek Lite 250 – Daunenschlafsack

  • Gewicht: 720 g
  • Füllgewicht.: 250 g
  • Komforttemperatur: +6°C
  • Grenztemperatur: +1°C
  • Extremtemperatur: -14°C
  • koppelbar: ja
  • Körpergröße max.: 185 cm
  • Außenbezugsstoff: Pro-Lite RS (100% Nylon)
  • Innenbezugsstoff: Poly-Lite 50 Soft (100% Polyester)
  • Füllung: Qualitäts-Gänsedaune 80/20 mit 600 cuin FillPower
  • Kompressionspacksack

Wer für Touren im Sommer oder im Herbst einen strapazierfähigen Daunenschlafsack mit sehr geringem Gewicht und kleinem Packmaß sucht, kommt am Trek Lite 250 von Deuter nicht vorbei.

Für die passende Wärmeisolation sorgt die hochwertige Qualitäts-Gänsedaune, die in einer H-Kammerkonstruktion gelagert ist und so eine gleichmäßige Wärmeentwicklung garantiert. Die Konturkapuze sorgt, dass der Kopf nicht auskühlt und ein Wärmekragen hält die Wärme im Schlafsackinnern. Der durchgehende 2-Wege Reißverschluss erleichtert den Einstieg. Zudem sind Trek Lite Modelle so miteinander koppelbar und werden zum gemütlichen Schlafsack für zwei Personen!

Das Leichtgewicht (ca. 720 g) ist im Kompressionssack sehr schnell und klein verpackbar und lässt sich in wärmeren Nächten auch als angenehme Decke verwenden.

Geeignet ist der Deuter Schlafsack für Trekker mit einer maximalen Körpergröße von 185 cm und somit eher eine Modell für den „Durchschnittstrekker“. Größere Trekkingfans sollten auf ein Modell zurückgreifen, welches zu Ihrer Körpergröße passt.

Alles in allem ist der Trek Lite 250 mit dem Komfort eines Daunenschlafsackes sowie seinem sehr geringen Packmaß eine hervorragende Alternative für Touren/ Camping in wärmeren Gefilden und wird von TrekkingTester wie folgt beurteilt:

Gewicht/Packmaß:
Komfort:
Wärmeeigenschaften:
Handhabung: 

TrekkingTester Testbericht – Jack Wolfskin Ultralight Schlafsack im Praxistest

Schlafsack “Ultralight” der Marke Jack Wolfskin

  • Füllung: MICROGUARD SOFT SILVER / Kunstfaser / Polyester
  • Gewicht ca.: 1.050 g
  • Komforttemperatur (EN 13537): +10°C
  • Konstruktion: 1-Lagenkonstruktion / Mumienschnitt
  • koppelbar: nein
  • Körpergröße max. ca.: 205 cm
  • Maße (Länge/Schulter/Fuß) ca.: 225 x 78 x 57 cm
  • Material außen: MINI RIPSTOP 50D; 100% Polyester / DIAMOND RIPSTOP 50D; 100% Polyester
  • Material innen: MOISTURE CONTROL 40D; 100% Polyamide
  • Packmaß ca.: 27 x 19 cm

Der Kunstfaser-Schlafsack “Ultralight” der Marke Jack Wolfskin zeichnet sich, wie sein Name bereits vermuten lässt, in erster Linie durch sein vergleichsweise niedriges Gewicht von lediglich 1050 Gramm sowie ein geringes Packmaß von 27 x 19cm aus. Aufgrund einer angegebenen Komforttemperatur von  +10°C ist der Schlafsack besonders gut für Übernachtungen in wärmeren Gefilden bzw. warme Sommernächte geeignet.Das als „Moisture Control 40D“ bezeichnete Polyamid-Innengewebe nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf und leitet sie rasch nach außen weiter.

Der Mumienschnitt des Schlafsacks passt sich der Körperform an und bietet dabei im Schulterraum noch ausreichend Platz, die durch eine besonders üppige Füllung verstärkte Fußbox hält die Füße warm, gewährt aber für meinen Geschmack etwas zu wenig Beinfreiheit.

Auf der Außenseite der Kapuze befindet sich eine Tasche, in der ein Kissen oder Pullover verstaut werden können, um noch mehr Wärme und Komfort im Kopfbereich zu gewährleisten.

Packmaß

Hervorzuheben bleibt darüber hinaus die sehr leichte Verstaubarkeit des

Schlafsacks. Der „Ultralight“ lässt sich innerhalb von einer Minute verpacken und findet in der dafür vorgesehenen, durchaus robusten Tasche auch dann Platz, wenn er zuvor einmal nicht sorgsamst zusammengefaltet worden ist.

Insgesamt ist ein fast durchweg positives Fazit zu ziehen. Für Trekkingfans, die sich auf der Suche nach einem leichten Sommerschlafsack mit gutem Komfort, einfacher Handhabung und individuellen Anpassungsmöglichkeiten befinden, stellt der Jack Wolfskin „Ultralight“ in seiner Preiskategorie eine ernstzunehmende Alternative dar. Der Schlafsack ist für Frauen und Männer mit einer Körpergröße bis 205cm geeignet. Somit fällt das TrekkingTester Testurteil wie folgt:

Gewicht/Packmaß:
Komfort:
Wärmeeigenschaften:
Handhabung: 

Gruß

Nils

TrekkingTester - Testberichte Wandern Outdoor Trekking Testberichte - Zelt Essen Bekleidung im Praxistests und Wanderberichte plus Tipps für Trekkingtouren Reis